Inflation frisst Kilometergeld

auto-736794_1280Das amtliche Kilometergeld wurde seit 2008 nicht mehr erhöht. 7 Jahre, in denen nicht nur Lebensmittel und Energie teurer wurde.

„Auch der Preisindex für den privaten PKW – Verkehr stieg stark an„, so FCG vida Bundesgeschäftsführer Fritz Pöltl, „daher ist eine Erhöhung des Kilometergelds nicht nur angebracht, sondern auch notwendig“.

Pöltl schließt sich der Forderung von AK OÖ – Vizepräsident Helmut Feilmair an, das Kilometergeld von 42 auf 48 Cent zu erhöhen. „Wenn man sein Fahrzeug in den Dienst der Firma stellt, soll man nicht auch noch draufzahlen“, so Pöltl abschließend, „damit die Inflation das Kilometergeld nicht weiter auffrisst, fordern wir zudem eine automatische jährliche Indexanpassung“.

Kommentare sind geschlossen.